News Club

Club News

Prinz Louis Ferdinand von Preußen Preis und Preis der Stadt Hechingen 30.06. und 01.07.

An diesem Wochenende ging es heiß her auf dem Golfplatz. Es fand wieder einmal unser Turnier-Marathon statt.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen waren alle Spieler dankbar für den auffrischenden Wind der für etwas Abkühlung sorgte. Dennoch war Durchhaltevermögen gefragt.

 

Der Preis Prinz Louis Ferdinand von Preußen ist den besten Spielern; sprich der HCP Klasse A < -18,4 vorbehalten und wird im Zähl- und Lochwettspielmodus ausgetragen.

 

Dieses Turnier gibt es schon seit 1958 und ist somit das älteste und traditionsreichste Turnier in unserem Club. Früher kamen Spieler aus ganz Baden-Württemberg um an diesem

Wettbewerb teilzunehmen. Gespielt wird eine Qualifikation im Zählspiel. Die besten 8 Spieler qualifizieren sich für das Viertelfinale das im Lochwettspielmodus nachmittags gespielt wird.

 

Das Halbfinale und das Finale werden am Sonntag gespielt.

Dieses Jahr konnten sich Barry Fogarty gegen Christian Thoma und Ricky Kloos gegen Hans-Peter Hebbel (GC Alpirsbach) in ihren Halbfinalpartien durchsetzen.

 

Das Finale wurde erst auf der 18. Bahn entschieden und ging an Barry Fogarty. Er darf nun den begehrten Pokal, ein von Prinz Louis Ferdinand gestifteten Teller aus echtem Silber, für ein

Jahr in seine Vitrine stellen. Glückwunsch dem Sieger!

Den Preis der Stadt Hechingen der zeitgleich am Sonntag stattfand und bei dem ebenfalls sehr gut gespielt wurde, gewann mit sensationellen 40 Nettopunkten und 26 Brutto Sabine Wilhelm

Stötzer knapp vor Gerlind Rinn die sich mit 39 Netto den zweiten Platz sicherte gefolgt von Hans Joachim Kasten mit 37 Nettopunkten auf dem 3. Platz,  der mit  ansehnlichen 30

Bruttopunkten die Bruttowertung gewann. Auch hier Glückwunsch an die Gewinner.

 

 

Obwohl dieses Turnier an einem Montag stattfand, ergab sich doch eine beachtliche Anzahl von 80 Spielern ein und begannen den Tag mit einem wunderbaren Frühstück bevor

es gut gestärkt zum Abschlag ging.

 

Der Schwabencup ist noch ein recht „junges“ Turnier welches sich rasch etablierte und wachsender Beliebtheit erfreut.

Schlag 11.00 Uhr erfolgte der Kanonenstart. Perfektes Golfwetter und ein hervorragender Platzzustand bescherten dann auch beachtliche Ergebnisse.

 

Somit gewann in der Nettoklasse A bis HCP 15,4 Christian Berger (40 Punkte) im Stechen vor Gerda Preissing GC Solitude Stuttgart und  knapp mit 1 Punkt Vorsprung vor Elfi

Röhnert mit 39 Nettopunkten.

 

In der Nettoklasse B bis HCP 25,4 erspielte sich Rudi Lertz mit 40 Nettopunkten den Sieg. Rang zwei holte sich Albert Dürr mit 39 im Stechen gegen Andreas Birngruber GC

Göppingen.

 

Die Plätze 1 -3 der Nettoklasse C ab HCP 25,5 belegten Beatrix Schäfer mit 37 Nettopunkten vor Carmen Dehner mit 36 und Veronika von Bonin mit 35 Punkten.

Das beste Bruttoergebnis der Herren errang Markus Maier aus dem Golfclub Reutlingen Sonnenbühl mit beachtlichen 34 Bruttopunkten. Bei den Damen gewann

Gerda Preissing vom GC Solitude Stuttgart mit 33 Punkten.

 

Die Sieger aus den Netto - Klassen haben sich für das Schwabencup-Finale qualifiziert und dürfen sich auf ein tolles Wochenende am Tegernsee freuen. Auch die zweit- und

drittplatzierten Gewinner erwartet ein hochwertiges Event. Ein herzliches Danke schön an unser Sponsor Mercedes-Benz.

 

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß.

 

Am Dienstag den 03.07.2018 waren fleißige Helfer am Werk.  

Hansi Kasten, Ansbert Wernet und Rudi Lertz haben dem Schilf an Bahn 18 den Kampf angesagt.

Voller Ehrgeiz und in voller Montur mit Schlauchboot und Gummistiefeln bewaffnet, stiegen Sie in den Teich und zogen das Schilf aus dem Schlamm.

Nach harter Arbeit und schlammigen Füßen kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Ein herzliches Dankeschön an das Trio Hansi, Ansbert und Rudi.